Muckerbande  
  Home
  Dosenöffner u. Co
  Das Frettchen
  Die Ranz
  Ernährung & Haltung
  Was kosten Frettchen?
  Unsere Frettchen
  Bilderecke
  Immer in unseren Herzen
  Frettchenseiten & Links
  Kontakt
  Impessum
Ernährung & Haltung
Das richtige Futter




Frettchen sind als Raubtiere in erster Linie Fleischfresser und damit auf einen sehr hohen Eiweiß-/Proteinanteil in der Nahrung angewiesen. Gegenüber anderen Räubern weisen sie einige wichtige anatomische Eigenheiten des Verdauungstraktes auf, die bei der Ernährung zu berücksichtigen sind. Im Verhältnis zur Körperlänge besitzen Frettchen einen äußerst kurzen Magen-Darm-Kanal, bei dem der Blindarm völlig fehlt. Die Anteile des Dünndarms gehen ohne deutliche anatomische Grenze in den Dickdarm über. Die Verweildauer von Futter im Darm beträgt nur ungefähr drei Stunden, wenig Zeit für eine gründliche Aufschließung der Nahrungsbestandteile durch Verdauungsenzyme und bakterielle Prozesse. Allein aus diesem Umstand ergibt sich die Forderung, dass Frettchen mehrfach am Tag mit einem sehr nährstoffreichen, hochwertigen und leichtverdaulichen Futter versorgt werden sollten.

Fleischsorten:

 
Meine Frettchen bekommen abwechselnd Hühnerfleisch, Putenfleisch, Rindfleisch, Kalbfleisch, Hühnerherzen und Hühnermägen.

Futtertiere:


Wer Frettchen als Haustier hält sollte auch eine gewisse Überwindung haben was die natürliche Fütterung angeht: Darum bekommen meine Frettchen 2-3 x in der Woche Küken gefüttert. Diese bekommt man tief gefroren im Tierfachmarkt. Küken werden sehr gern angenommen und haben alles was ein Frettchen benötigt für eine gesunde Ernährung.

Trockenfutter:



Hochwertiges Katzenfutter ist ein muss, es gibt auch Frettchentrockenfutter hier sollte man immer darauf achten wie die Zusammensetzung ist. Wichtig ist das Fleisch an erster Stelle bei der Zusammensetzung steht, zudem sollte der Rohprotein min. 34 % oder höher betragen. Auch der Fettanteil bzw Rohfett sollte nicht unter 19 % liegen. Wie gesagt es gibt viele Futtersorten darum ist vergleiche immer gut:

Ich füttere an Trockenfutter:

Als gelernte Tierarzthelferin bin ich von der Firma Animonda sehr überzeugt und füttere Animonda vom Feinsten Kitten, Zucht & Leistung, vom Feinsten Fisch

Dosenfutter:



Auch hier ist zu beachten wie hoch der Fleischanteil in der Zusammensetzung ist. Ich füttere Dosenfutter nur zwischendurch zur Abwechslung des Speiseplans.


Gutes Dosenfutter:
Animonda
Applaws
Boos
Smilla


Futterzusätze:

 

Multivitaminpaste, Käsepaste, Biotinpaste, getrockneter Fisch, Hühnchensticks, Fleischrollis

Bei kranken oder alten Tieren:


Ich habe im lauf der Jahre sehr gute Erfahrung mit Rinderfettpulver gemacht somit kann man schwache und kranke Frettchen wieder etwas hoch füttern und sie kommen schneller zu Kräften. Zudem hilft die beigefügte Glucose bei Frettchen mit einem Insulinom für einen gleichmäßigeren Zuckerspiegel im Blut.
Frettchen  
   
Heute waren schon 1 Besucher (5 Hits) hier!
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden